Blog 2011

27. bis 29. Dezember 2011

 

Nach den Feiertagen und meinem Geburtstag packten wir die Koffer und reisten für 3 Tage ins verschneite Vilters, wo wir bei Regula Tschanz-Haas intensivst in Agility gecoacht wurden. Jeweils am Nachmittag stand zweimal eine gute Stunde Training auf dem Plan. Schön war, dass ich mit meinen Freunden Dehli, Niro und Samos trainieren durfte, welche auch unter dem Jahr mit mir trainieren.

Die Trainings hatten es echt in sich, denn zum Teil schienen die Parcours auf den ersten Blick schier unmöglich. Wir gaben aber unser Bestes und sind jetzt relativ sicher in der Anwendung des "Change". Auch schwierige Slalomeingänge gelangen uns gut.

Manchmal hätte ich lieber etwas anderes gemacht als Agility aber Frauchen liess nicht locker, wurde manchmal im oder vor dem Parcours sehr streng mit mir und siehe da, ich war total flink und konzentriert unterwegs. Scheint wohl eine neue Taktik von ihr zu sein - kein Gebäbele und gut Zureden/Motivieren mehr - Strenge und Konsequenz sind bei ihr jetzt angesagt und ich mache (fast) alles für sie.

Nach diesen 3 Tagen Agility haben wir uns jetzt aber einpaar ruhige Tage verdient und werden dann am Meeting vom 8. Januar sehen, was wir von diesen Trainings alles mitgenommen haben.


25. Dezember 2011

 

Heute feiere ich meinen 4. Geburtstag. Wie schnell doch die Zeit vergeht.

Meinen Ehrentag darf ich mit Kaja und Sharang verbringen. Neben tollen Spaziergängen gibt es viele feine Leckerlis für uns.

Happy birthday an all meine Geschwister. Ich hoffe, es geht euch allen gut und ihr lasst euch heute kräftig verwöhnen.

An dieser Stelle auch einen lieben Gruss an meine Mamma Boogie und meine Ziehmutti Margrit.


1. Rang Open, 2. Rang Jumping
1. Rang Open, 2. Rang Jumping

11. Dezember 2011

 

Heute durfte Sharang mit Frauchen am Agility-Meeting in Lengnau teilnehmen, während ich mit meinem Dogsitter aufs Gebenstorfer Horn spazierte und somit "agifrei" hatte. Sharang hat mir später erzählt, dass er einen super Jumping gelaufen sei, ohne Fehler, obwohl der Parcours nicht einfach war. Im offiziellen Lauf hätte Frauchen ihn vom Steg weggedrückt und dann habe das Chaos seinen Lauf genommen. Irgendwie hätten Frauchen und er nicht den selben Parcours gelaufen :-(

Im Open sei es (bis auf den Slalom mit 2 Fehlern dort) wieder recht ordentlich gelaufen und weil alle anderen Medium-Teams rausgefallen seien, habe es trotz der Slalomfehler für den 1. Rang gereicht.

Da sage ich doch nur: toll gemacht, Shari!

Die Videos zu den Läufen liefern wir nach.


vlnr: Donna, Boogie, Diva, Belaya
vlnr: Donna, Boogie, Diva, Belaya

25. bis 27. November 2011

 

Agility Meeting in Biasca TI:

Freitag: Nachdem meine Schwester Donna ihren offiziellen Lauf im Large A mit einem Nuller überlegen gewonnen hat, bin ich dran. Mein offizieller Lauf ist sehr ähnlich wie der von Donna. Was Donna kann, kann ich doch auch, oder? Motiviert starten wir und bringen unseren Lauf fehlerfrei nach Hause. Auch wir gewinnen. Was für ein erfolgreicher Abend! Und Frauchen bemerkt plötzlich voller Entsetzen, dass wir ab sofort in der nächst höheren Klasse Large 2 starten müssen/dürfen.

 

Samstag: Nach einer kurzen Nacht stehen wir bereits wieder in der Agility Halle. Heute ist auch meine Tante Belaya am Start. Ich darf ab heute zum ersten Mal im Large 2 starten zusammen mit Mama Boogie. Doch Frauchen hat viel zu grossen Respekt vor dem Parcours (obwohl der eigentlich gar nicht so schwierig ist) und führt mich beim Open ins el. Im offiziellen Lauf habe ich riesige Probleme beim Slalom und verliere so viel Zeit, dass ich mich am Schluss nicht klassieren kann. Dafür läuft Donna noch einmal zur Höchstform auf, zeigt einen schönen, sauberen und vor allem schnellen Lauf und gewinnt in ihrer Klasse zum zweiten Mal innert zwei Tagen. Und endlich darf sie ins Large 1 aufsteigen. Super gemacht, Donna, du hast den Aufstieg wahrlich verdient! Als Belohnung gibt es anstelle der Jumping-Läufe einen spannenden Spaziergang für uns.

 

Sonntag: Unser Open-Lauf gelingt so mittelprächtig. Ich bin die Allerletzte im Starterfeld der L2. Im offiziellen Lauf sind bis jetzt nur zwei Teams ohne Fehler durchgekommen und ich weiss, der Parcours ist wegen des schwierigen Slalomeingangs nicht ganz leicht für uns. Aber verlieren können wir nichts. Nervös gehen wir an den Start, rennen was das Zeug hält, Sprung, Tunnel, Wippe, Sprung, Pneu, …, Slalom, Wand, Sprung, … jetzt nur noch das richtige Tunnelloch erwischen, Zielsprung – und wir schaffen tatsächlich einen Nuller und somit bei unserem zweiten Start im L2 direkt einen Podestplatz. Rang 3! Was für ein Tag, ja was für ein Wochenende!


Sharang läuft gleich zweimal aufs Podest
Sharang läuft gleich zweimal aufs Podest

20. November 2011

 

Agility in Würenlos:

Mit einem schweren Open eröffneten wir das L1-Startfeld. Beim Slalomeingang gabs leider eine Verweigerung, ansonsten liefen wir fehlerfrei. Fehlerfrei gings dann im Offiziellen und im Jumping weiter mit dem guten 4. bzw. 6. Schlussrang.

Sharang durfte mich ans Meeting begleiten und startete mit Frauchen in der Klasse Medium 1. Den beiden lief es richtig gut und sie gewannen den Open überlegen. Im Jumping reichte es zum 2. Platz und im offiziellen Lauf landeten sie - wegen eines Zonenfehlers - auf dem 4. Rang. Supi!


2. November 2011

 

Letztes Wochenende haben wir zum dritten Mal am Aargauer-Tierschutz-Military teilgenommen.

Auf einer Strecke von ca. sieben Kilometern galt es zehn abwechslungsreiche Posten zu lösen, verbunden mit einem schönen Spaziergang in der Siggenthalter Herbstlandschaft. Eifrig und motiviert versuchten wir möglichst viele Punkte - sprich Geld - zu sammeln, welches den Tierheimhunden zugute kommen soll. Ich selber war in Hochform und absolvierte meine Aufgaben hervorragend. Frauchen hingegen hätte sich ruhig noch etwas mehr anstrengen können; bei ihr gibt es definintiv noch Verbesserungspotential. Als Team haben wir aber super harmoniert und konnten mit dem hervorragenden 19. Schlussrang für die Tierheimhunde richtig punkten.

 


31. Oktober 2011

 

Happy Halloween mit oder ohne Kürbisse oder mit Süssem oder Saurem. Wie auch immer ihr diesen Brauch feiert (oder auch nicht), ich geniesse auf jeden Fall weiterhin das schöne Herbstwetter und hoffe auf weitere sonnige Spätherbsttage.

... und nur so nebenbei: In acht Wochen feiern wir schon wieder Weihnachten und - meine lieben Geschwister - unseren 4. Geburtstag. Das Jahr hält also noch viel Spannendes für uns bereit. Um das Warten darauf zu verkürzen, bastelt Frauchen schon fleissig an einem Adventskalender, welchen wir dann pünktlich zum 1. Dezember auf die Homepage aufschalten werden. Seid also gespannt!


6 Läufe an 2 Tagen, 5mal fehlerfrei
6 Läufe an 2 Tagen, 5mal fehlerfrei

16. Oktober 2011

 

Wir sind agilitymässig voll in Fahrt und es gelingt uns momentan (fast) alles.

Zweimal haben wir an diesem Wochenende in Vilters die Agility-Läufe fehlerfrei nach Hause gebracht, am Samstag reichte es sogar für den sensationellen 3. Rang bei 24 Startenden. Beim nächsten Podestplatz (bei über 20 Startenden) müssen/dürfen wir in die nächst höhere Klasse aufsteigen.

Auch die beiden Open sowie das Jumping am Sonntag gelangen uns fehlerfrei, nichts mehr mit Zonen- und/oder Slalomproblemen. So macht Agility doch Spass!

Bekanntlich soll man ja dann mit etwas aufhören, wenn man auf dem Höhepunkt ist. Deshalb gönnen wir uns jetzt ein kürzeres Agility-Timeout und versuchen dann am 13. November an unsere jetzigen Leistungen anzuknüpfen. Bis dahin könnt ihr euch die Fotos von Vilters anschauen.


Diva, Donna, Eliza, Juanito, Belaya, Da Vinci
Diva, Donna, Eliza, Juanito, Belaya, Da Vinci

24. September 2011

 

Anlässlich des Agility-Meetings in Henau SG fand dank unserem getupften Fanclub plötzlich ein Arnestowo-Familientreffen statt. So wurde das Meeting zur Nebensache (entsprechend auch meine erzielten Resultate mit Slalom- und Stegabgangfehlern), wobei meine coole Tante Belaya mit einem supertollen Agility-Lauf den Aufstieg ins Large 1 schaffte. Herzliche Gratulation Belaya und Gabriela. Das habt ihr sowas von verdient!

Nach dem Meeting konnte ich dann mit meinen Geschwistern Donna, Da Vinci und Juanito sowie meiner Halbschwester Eliza und Tante Belaya auf dem Spaziergang herumtollen, was riesigen Spass machte. Und zwischen all den Border Collies und Shelties fielen wir so richtig auf und waren für einmal kaum mehr Exoten rund um das Agility-Gelände.


Sieg im Agility-Lauf
Sieg im Agility-Lauf

18. September 2011

 

Agility: Ja, wir haben es geschafft und haben alle unsere Konkurrenten im offiziellen Lauf hinter uns gelassen! Neben diesem super 1. Rang liefen wir aber auch tolle Jumping- (Rang 2) und Openläufe (Rang 3). Alle Parcours absolvierten wir fehlerfrei. Unser neues "Zonenkommando" scheint zu funktionieren und der Slalom avanciert langsam zu meinem Lieblingsgerät =)

Für Frauchen bin ich - einmal mehr - der absolute Star nach diesem Erfolgssonntag in Lengnau.

         
3. Rang: Open   1. Rang: Agility   2. Rang: Jumping

oben: Diva & Indie, unten: Delhi & Niro
oben: Diva & Indie, unten: Delhi & Niro

11. September 2011

 

Mit meinen Agility-Trainingskollegen Delhi, Indie und Niro haben wir als "The 4 wildsnouts" am Gehla-Cup teilgenommen. Durchgeführt wurden ein Jumping-Lauf und ein Open-Lauf (alle liefen den gleichen Parcours, ob A, 1er, 2er oder 3er). Eine schwierige Aufgabe für unser Newcomer-Team. Fehler und Zeit beider Läufe wurden zusammen gezählt, wobei nur jeweils die drei besten Läufe jedes Teams gewertet wurden. Von den 44 startenden Teams belegten wir schlussendlich den guten 29. Schlussrang. Wir können echt zufrieden mit dieser guten Platzierung sein, mussten wir doch gegen erfahrene 3er Teams laufen. Wer weiss, vielleicht gibt es ja nächstes Jahr eine Fortsetzung - schön wärs.


9. August 2011

 

Kopfbeschäftigung bei schlechtem Wetter.


3. Rang im Jumping
3. Rang im Jumping

7. August 2011

 

Agility: Root steht bei uns für Erfolg. Auch gestern und heute hatten wir wieder tolle Läufe. Als Team harmonieren wir im Moment recht gut, auch der Slalom funktioniert tiptop. Nachdem wir gestern schon den Open und das Jumping fehlerfrei nach Hause brachten (im offiziellen Lauf hatten wir leider den Stegabgang nicht), liefen wir auch heute ein V0 im Jumping und beendeten den Parcours auf Rang 3. Im Open und im Agility-Lauf mussten wir leider wieder je einen Zonenfehler in Kauf nehmen. Jänu, immerhin wissen wir, woran wir unbedingt nach der Traingssommerpause üben müssen. Nun sind wir gespannt, was die Zukunft noch so bringen wird.


29. Juli 2011

 

War das ein spannender Spaziergang heute! Nach langer, langer Zeit traf ich endlich wieder einmal meine Schwester Dunja. Ein ausgedehnter Spaziergang mit ihr und ihrem Frauchen stand auf dem Programm. Auch wenn wir uns schon ewige Zeit nicht mehr gesehen hatten, verstanden wir uns auf Anhieb gut miteinander (obwohl wir beide echte Zicken sein können). Kein Wunder, wir sind uns charakterlich sehr ähnlich, was unsere Zweibeiner sofort feststellten. Für mich war der Spaziergang doppelt spannend, war doch die Route für mich absolut neu. Aber Schwesterchen Dunja führte mich souverän durch den Wald und zeigte mir, wo es spannend ist. Zudem machten wir auf dem Laubberg einen Abstecher zu Hans Schlegel, wo die Zweibeiner Wasser tanken konnten während Dunja und ich die riesige Übungswiese für uns alleine zum Rumtoben hatten. So cool! Natürlich haben wir davon auch einige Fotos gemacht.

Bevor es dann wieder nach Hause ging, durfte ich noch Dunjas Zuhause begutachten und ihre Körbchen ausprobieren. War echt cool mit dir, Sister, das müssen wir bald mal wiederholen.


16. Juli 2011

 

Agility: Nachdem wir an der letztjährigen ASMV Quali noch als Ersatzteam starteten, sind wir diesmal - neben Mamma Boogie und Schwester Donna mit Margrit, sowie neben Tante Belaya mit Gabriela - Teil des Teams. Das Tagesmotto: möglichst kein el laufen, irgendwie die Läufe nach Hause bringen. Mamma Boogie mit Margrit sind als erste dran und müssen vorlegen. Ein schwieriges Jumping, doch die beiden bringen ihren Lauf mit einem sg nach Hause.

Das Jumping von Donna mit Margrit und Belaya mit Gabriela im LA startet etwa zeitgleich wie unser Jumping im L1, ein schöner Parcours, welcher aber doch seine Schwierigkeiten drin hat, vor allem am Anfang mit den vielen Tunnellöchern und gegen Ende der schwierige Slalomeingang. Nach einem guten Start ist Frauchen einfach einen Schritt zu langsam und zieht mich deshalb am Pneu vorbei. Schnell um den Pneu rum, 2. Versuch und ich schaffe es tatsächlich, zwischen Pneu und Rahmen durchzuspringen. Frauchen ruft ganz aufgeregt und ich habe keine Ahnung mehr, was sie jetzt von mir will, sehe den Pneu vor mir und springe - leider von der falschen Seite - durch den Pneu. Jänu, el. Ich wollte es doch nur gut machen... der Rest des Parcours gelingt wieder super, sogar den schwierigen Slalomeingang erwische ich auf Anhieb. Echt schade, dieses Malheur mit dem Pneu.

Unterdessen laufen meine Schwester Donna auf dem anderen Ring ein sg, Belaya leider auch ein el, zu viele Verweigerungen am Slalom.

Schlag auf Schlag geht es mit den Agility-Läufen weiter. Boogie schafft im L2 einen Nuller, juhui, und somit eine gute Platzierung. Wir geben auch noch einmal alles, ich verpasse aber leider den Slalomeingang und muss noch einmal ansetzen. Im Ziel sind es zwei Fehler, anscheinend habe ich beim Stegabgang noch einen Zonenfehler bekommen. Aber immerhin den Lauf mit einem sg durchgebracht, genauso wie Donna im LA. Den Abschluss machen Belaya und Gaby, alle Daumen und Pfoten sind gedrückt und yessss, sie schaffen den Nuller und sogar noch ein Podest. Super! 

Das Highlight des Tages ist aber die Mannschaftsstafette.

Boogie beginnt mit einem Zeit-Fehler-Aus-Lauf und schafft es fehlerfrei bis zum Slalom. Schnell zurück über die Start-Ziel-Linie und Belaya startet zu ihrem 30 Sekunden-Gambler. Abgelöst wird sie von Donna, welche den Agility-Parcours läuft, leider mit einpaar Verweigerungen, allerdings ohne el. Ich laufe mit Frauchen das abschliessende Jumping, gebe noch einmal alles und schaffe es zügig und fehlerfrei ins Ziel zu kommen.

Der Tag war echt cool und hat riesigen Spass gemacht mit den "Arnestowolern". Wir können zufrieden mit uns sein.

Hier geht's zu den  Videos der Mannschaftsstafette und meiner Einzelläufe.


12. Juni 2011

 

Dieses Pfingstwochenende stand ganz im Zeichen des KV-Gebenstorf-Turgi.

Am Samstag starteten wir am Agility-Meeting. Beim schwierigen Open verpassten wir leider den Slalomeingang und schafften es erst beim 2. Versuch. Da die Konkurrenz ebenfalls patzte, reichte es uns auf den guten 2. Schlussrang. Im offiziellen Lauf wurden wir mit einem Slalomfehler 4. und im Jumping liefen wir noch einmal aufs Podest als 3. Wir sind absolut zufrieden mit unseren Leistungen.

Am Sonntag liefen wir das Military und waren je nach Posten besser oder schlechter. Grosses Lob an die Veranstalter, denn die Aufgaben an den verschiedenen Posten waren total abwechslungsreich und kreativ.

Nun ruhen wir uns vom strengen Wochenende aus und sind froh, dass wir morgen noch einen freien Tag haben.


5. Juni 2011

 

Agility: Seit den letzten Meetings bin ich Frauchens Slalomqueen. Wir haben jetzt unsere Taktik geändert und siehe da, plötzlich funktioniert der Slalom einwandfrei. Juhui! Voll cool!

Nachdem uns im Jumping während der letzten drei Meetings zwei Nuller gelungen sind, haben wir heute in Birmensdorf im offiziellen Lauf auch endlich wieder einmal einen fehlerfreien Lauf zeigen können. Insgesamt ist das unser fünftes V0 im Large 1 was bedeutet, dass wir theoretisch in die nächst höhere Klasse (L2) aufsteigen könnten, wenn wir wollten. Frauchen und ich sind aber der Meinung, dass wir beide noch nicht dafür bereit sind und im 1 noch Tempo, Slalom und Zonen festigen werden.


ich war wirklich auch mal so klein - der Beweis
ich war wirklich auch mal so klein - der Beweis

5. Mai 2011

 

Bereits sind wieder einige Wochen vergangen, der Frühling zeigt sich von der besten Seite und auch ich habe wieder viel erlebt.

Das Highlight war wohl letzten Sonntag, als ich mit Frauchen meine Zuchtstätte und dort meine 10 Halbgeschwister besucht habe. Ich durfte zwar die Kleinen nur von weitem bestaunen - während Frauchen mit den Welpen kuschelte - aber auch das war ganz spannend. Meine Schwester Donna und ich haben uns beim Anblick der kleinen Mäuse gefragt, ob wir wirklich auch mal so klein waren... scheinbar schon, auch wenn man es fast nicht (mehr) für möglich hält, gell, Donna?

Apropos Donna: sie macht sich im Agility wirklich gut. Es fehlt ihr noch an Routine, aber wenn ich da an meinen Anfang zurück denke, braucht es halt einfach Zeit.

Ich hatte am Sonntag ein super Jumping (4. Rang). Endlich gelang auch wieder einmal der Slalom auf Anhieb. Wir sind nun zuversichtlich für die kommenden Starts...

An dieser Stelle noch ein herzliches Happy Birthday an mein Grosi Thea, sie wird heute stolze 13 Jahre alt. WAU!

Auch wenn ich im Vergleich dazu noch sehr jung bin, habe ich doch schon einiges erreicht. Klick mal in die Rubrik Model, nicht, schlecht, was da mit FREITAG® läuft, oder?


9. April 2011

 

Agility: Nachdem uns letzte Woche in Birmensdorf der Slalom sowohl im Open als auch im offiziellen Lauf ein el bescherte, hofften wir heute auf mehr Können. Die ersten beiden Läufe gingen wegen des Slaloms einmal mehr gründlich in die Hosen. Dann der Open, relativ technisch, schwieriger Slalomeingang. Und da gings - ein schöner, fehlerfreier Lauf, welcher uns den guten 2. Rang einbrachte. Juhui!


27. März 2011

 

Mittlerweilen habe ich mich an meinem neuen Wohnort super eingelebt und schon viele neue Hundefreunde gefunden.

Das Obedience Training hat anfangs Monat wieder begonnen und ich war echt erstaunt, wie viel ich noch konnte nach der fast dreimonatigen Winterpause. Auch meinen Freund Buddy habe ich im Training endlich wieder einmal sehen können. Er ist nach wie vor ein Charmeur.

Nächsten Sonntag nehme ich am Agi-Turnier in Birmensdorf teil, wo auch meine Schwester Donna ihr Meeting-Debut geben wird. Ist total lustig, denn auf den Tag genau vor einem Jahr - auch am 3. April - bin ich zum ersten Mal gestartet. Ich hoffe allerdings, dass Donna es besser macht als ich vor einem Jahr... wir werden sehen und ich werde euch berichten.


voller Erfolg
voller Erfolg

12. März 2011

 

WAU, was für ein erfolgreiches Agility Meeting! Während allen 3 Läufen machte ich nur einen einzigen Fehler (Slalomeingang im Agility-Lauf) und das auch nur, weil Frauchen im falschen Moment zu passiv war. 3 Podestplätze räumten wir ab, 2. Rang im Jumping und im offiziellen Lauf, den Open gewannen wir sogar. Sobald wir die Dvd's haben, werden wir die Läufe online stellen.

Nun ruhe ich mich aus und geniesse das frühlingshafte Restwochenende.


ein Auf und Ab
ein Auf und Ab

6 März 2011

 

Agility: Ein ständiges Auf und Ab sind unsere Läufe in letzter Zeit oder anders gesagt, der Weg ist momentan steinig. Das Positive: Seit einigen Meetings laufe ich echt zügig und mit grosser Freude, ja ich beschleunige sogar zwischen den Geräten. Die Kehrseite: Fast in jedem zweiten Lauf verpasse ich den Slalomeingang und beginne bei der 2. Stange. Liegt wahrscheinlich an meinem neuen Tempo.

Gestern in Vilters hatte ich aber einen super, fehlerfreien Jumping. Heute in Birmensdorf in einem extrem schwierigen aber coolen offiziellen Lauf - der hatte es wirklich in sich - war ich absolut top, auch im Slalom. Leider drückte mich Frauchen bei einer Schlüsselstelle dann auf den Laufsteg anstatt ins Tunnel. Ui, die hat sich echt über sich geärgert nachher. Ich war natürlich dann die Beste und habe ganz viele Leckerlis bekommen, yummie!


19. Februar 2011

 

Agility: Wie eine Rakete legte ich heute beim Clear Run in Henau los. Frauchen, noch ein bisschen geschwächt von einer Grippe, hatte kaum eine Chance, tempomässig mitzuhalten. Noch selten war ich so rasant auf einem Agi-Parcours unterwegs, was Frauchen extrem freute. Im Slalom war ich so schnell, dass es mich nach einpaar Stangen rauskatapultierte. Im zweiten Anlauf ging es dann.

Auch im offiziellen Lauf drückte ich aufs Gas. Leider erwischten wir das falsche Tunnelloch aber alles andere lief super und Frauchen war total stolz auf mich.

Im abschliessenden Jumping gelang uns dann ein Nuller. Ich war zwar immer noch zügig unterwegs, merkte aber die beiden vorherigen Läufen in den Knochen. Trotzdem erreichte ich eine Geschwindigkeit von 4.1 m/s, was mir bisher kaum gelang.

Klicke hier, um das Video vom Jumping anzuschauen.

Nun sind wir gespannt, wie es uns nächste Woche in Kaiseraugst läuft.


12. Februar 2011

 

Bei schönstem Frühlingswetter machten Frauchen und ich heute einen ausgiebigen Spaziergang an unserem neuen Wohnort im Aargau. Echt herrlich, im tiefsten Winter bei solchem Wetter nach draussen zu gehen und die Sonnenstrahlen zu geniessen.

In meinem Leben hat sich in den letzten Monaten einiges verändert. Ich habe mit Frauchen jetzt ein neues Zuhause, an welches wir uns beide erst noch richtig gewöhnen müssen. Umso spannender natürlich sind die Spaziergänge in der noch fremden Umgebung und die neuen Hundebekanntschaften.

Agility trainiere ich fleissig weiter, am nächstem Wochenende habe ich zum Beispiel ein Meeting, wo ich gegen meinen Freund Djamal antreten darf. Bestimmt wirds anschliessend dann einen gemeinsamen Spaziergang geben.

Im Obedience lief in letzter Zeit nicht allzu viel. Wir sind immer noch in der Winterpause, in 2 Wochen geht es aber endlich wieder mit dem Training los. Ich freue mich sehr darauf und hoffe, dass wir noch einiges können und nicht alles verlernt haben.


28. bis 30. Januar 2011

 

Agility: 7 Starts im Tessin, 6 mal Slalomfehler. Und beim letzten Start klappt es dann endlich doch noch - wir kamen im offiziellen Lauf fehlerfrei durch.

Das Highlight war aber der Tisch. Ein Hindernis, welches ich noch nie im Agility gesehen hatte. Doch ich meisterte es souverän, obwohl es echt laut unter meinen Füssen piepte, als ich die 5 Sekunden darauf verbingen musste.

Aber ganz ehrlich gesagt war Agility an diesem Wochenende sowieso zweitrangig. Viel wichtiger war, dass ich das Weekend mit meiner Mamma Boogie, meinen Bruder Juanito und meine Tante Belaya verbringe durfte. Ein richtiges Dalmi-Quartett sozusagen. Wäre schön, wenn wir sowas wieder einmal erleben dürften.