Blog 2013

11. November 2013

 

Gestern durften wir wieder einmal einen Erfolg im Agility feiern. Im Agility Lauf belegten wir den guten 3. Rang, dicht gefolgt von meiner Mama Boogie und meiner Schwester Donna, welche hinter mir die Ränge 4 und 5 belegten. Super Gruppenresultat!

Im Open und im Jumping reichte es leider nur für ein el. Trotzdem sind wir sehr zufrieden mit dem gestrigen Tag und freuen uns über den Preis. Der Stein, ein Pyrit, soll anscheinend den Menschen mit der Erde verwurzeln und gegen Unruhe und Instabilität helfen...


Kaja, du lebst in unseren Herzen weiter
Kaja, du lebst in unseren Herzen weiter

Ein Engel ging schlafen - R.I.P. Kaja

 

Leider erreichte uns in Adelboden die traurige Nachricht, dass meine Freundin Kaja für immer eingeschlafen ist. Nach 13.5 Jahren hatten ihre Nieren plötzlich aufgehört zu arbeiten.

 

Kaja, wir sind traurig und vermissen dich sehr.

Du wirst uns fehlen und bist doch immer bei uns.

 

"Wenn ihr mich sucht,

sucht mich in euren Herzen. 

Hab ich dort eine Bleibe gefunden,

bin ich immer bei euch."


Wenn i nume wüsst wo's Vogellisi wär...
Wenn i nume wüsst wo's Vogellisi wär...

1. bis 6. September 2013

 

Wenn i nume wüsst wo's Vogellisi wär, s'Vogellisi chunt vo Adelbode her...

Obwohl wir eine Woche in Adelboden unterwegs waren - wir waren mit der ganzen Schule im Klassenlager - haben wir das Vogellisi nirgends entdeckt. Dafür hatten wir sonst jede Menge Action.

 

Am Sonntag gings los, Anreise und Bezug des Lagerhauses, ein kleines, verwinkeltes Chalet, welches von innen einem Labyrinth ähnlich war.

Am Montag gings dann zum Adventure Park, wo die Schüler und Leiter hoch über dem Boden - gesichert an Seilen - rumturnten, sich abseilen liessen und sogar im freien Fall von einer Brücke sprangen. Ich selber schaute mir das ganze aus sicherer Entfernung an und vergnügte mich im kalten Bergbach.

Am Dienstag gings dann mit der Gondelbahn hoch zur Sillerenbühl und wir wanderten zurück nach Adelboden. Das war toll und ich liess es mir nicht nehmen, mich immer wieder in ausgetrockneten "Alpenpizzen" zu rollen, bis ich von oben bis unten nach Kuhmist stank. Da ich auch immer wieder eine Abkühlung in den Bergbächen nahm, war ich bis zum Schluss wieder sauber und wohlriechend...

Am Mittwoch wanderten wir dann zum Klettersteig. Frauchen und ich blieben dann aber unten, während die meisten Schüler und Leiter an der steilen Felswand hochkletterten. Am Abend liefen wir dann noch ins Dorfkino, wo eine Extravorstellung von "we are the Millers" für unser Schulhaus gezeigt wurde. Leider verpasste ich den Film, da ich vor dem Kino im Auto warten musste. 

Am Donnerstag gings dann wieder hoch zur Sillerenbühl, wo wir mit Trottinetts bis zur Talstation runterfuhren. Bei der letzten Abfahrt passierte dann leider noch ein Unfall und Frauchen musste mit zwei Schülern zum Arzt. 

Am Freitag hiess es dann noch aufräumen und das Haus putzen, bevor es dann wieder in die Zivilisation und ins Unterland zurück ging.

 

Doch, doch, schön war's im Berner Oberland, aber auch sehr anstrengend, wenn man neben den Wanderungen immer wieder von vielen Händen gestreichelt und gefüttert wird, immer wieder sitz und platz machen muss und Pfötchen geben. Jetzt habe ich mir ein ruhiges Wochenende verdient, damit ich dann nächste Woche wieder fit für die Schule bin.


Das ASMV-Dalmatiner-Team. vlnr. Eliza, Boogie, Energy, Diva, Donna, Belaya
Das ASMV-Dalmatiner-Team. vlnr. Eliza, Boogie, Energy, Diva, Donna, Belaya

 

14. August 2013

 

Am letzten Sonntag haben wir an der ASMV (= Agility Schweizermeisterschaft der Vereine)-Quali teilgenommen. Unser Pünktli-Team bestand aus Mama Boogie, Schwester Donna, Halbschwester Energy und mir und natürlich unseren Zweibeinern. Zudem hatten wir zwei Reserveteams in unserer Mannschaft, nämlich Tante Belaya und Halbschwester Eliza. 

Sowohl wir Vierbeiner als auch die Zweibeiner hatten einen schönen Meeting-Tag zusammen bei perfektem Wetter. Unsere Leistungen waren durchzogen. Energy, Donna und Boogie hatten alle einen tollen Jumping-Lauf mit je nur einem Fehler drin. Ich selber wurde leider disqualifiziert, weil ich - sehr zum Ärger meines Frauchens - ins Tunnel verschwand anstatt den Slalom zu machen. Den Rest des schwierigen Parcours lief ich aber souverän, trotz unserer längeren Wettkampf- und Trainingspause. Auch Eliza wurde im Jumping disqualifiziert und Belaya kam mit einigen Fehlern ins Ziel.

 

Im offiziellen Lauf klappte es leider wieder nicht wunschgemäss. Der Parcours war zwar schön und flüssig gestellt, doch irgendwie rutschte ich mit den Hinterbeinen von der Wippe (siehe Bild unten) und musste sie dann wiederholen, was mit einem Fehler bestraft wurde. Beim Wippeabgang kam dann noch ein weiterer Fehler dazu ;-(

Auch bei Boogie sammelten sich zwei Fehler im Parcours an.

Noch schlechter lief es Energy im offiziellen Lauf. Sie verschwand stinkfrech nach dem Laufsteg in ein falsches Tunnelloch und machte somit genau den gleichen Fehler wie ihre Schwester Eliza wenige Minuten zuvor. Leider beide el.

Donna lief einen coolen Parcours, verpasste aber den Slalomeingang. Zum Glück blieb es im Ziel bei dieser einen Verweigerung.

Und Belaya, die Gute, brachte einen schönen Nuller ins Ziel, bravo! Und dieses gute Resultat konnte sie im Open wiederholen. Well done, Belaya!

 

Am Nachmittag starteten wir dann in die Stafette. Da Frauchen an meiner Motivation zweifelte, wurde ich in der Stafette durch Eliza ersetzt... gut für mich, denn so hatte ich schon Feierabend ;-)

Boogie begann die Stafette mit dem Zeit-Fehler-Aus-Lauf, konnte also so lange durch den Parcours flitzen, bis zum ersten Fehler oder bis die Zeit von 30 Sekunden abgelaufen ist. Der erste Fehler kam vor 30 Sekunden. Schnell zurück über die Start-Ziellinie und Eliza hatte 30 Sekunden Zeit um möglichst viele Punkte im Gambler zu sammeln. Sie wiederum wurde abgelöst von Energy, welche einen Open lief. Kaum zurück über die Start-Ziellinie startete Donna zum Jumping.

 

Auch dieses Jahr waren die Stafetten wieder das Highlight. Es machte Spass und die Stimmung auf dem Platz und bei den Zuschauern war super.

 


Schwester Donna in Action
Schwester Donna in Action

15. Juli 2013

 

Frauchen ist am Wochenende mit meiner Schwester Donna am Sommercup in Mellingen gestartet. Der Grund, wieso Frauchen mir mit Donna Agility-fremd geht, ist die ASMV Quali im August, an welcher sie nicht nur mit mir starten wird sondern zusätzlich auch mit Donna.

 

Donna und Frauchen haben in Mellingen richtig gut zusammen gearbeitet, wenn man bedenkt, dass sie nur ein einziges Mal miteinander trainiert haben. Donna flitzt - im Gegensatz zu mir - richtig schnell über die Hürden und durch die Tunnels. Da heisst es für Frauchen Gas geben und rennen! Das ist sie von mir nicht gewohnt, hihi. Bei mir muss sie beim Agility viel reden und mich motivieren.

  

Obwohl Donna immer mal wieder Unsicherheiten im Slalom zeigt und Frauchen ab und zu Fehler beim Führen macht (weil sie noch wenig routiniert mit Donna ist), haben die beiden am Sonntag im offiziellen Lauf einen schönen Nullfehlerlauf ins Ziel gebracht. Echt cool, was? Somit ist Donna wieder einen Schritt näher an der Klasse 2, in welcher auch ich und unsere Mama Boogie laufen. Noch ein fehlerfreier Lauf und sie steigt auf... Daumen und Pfoten drücken, dass sie den Aufstieg bald schafft...


ich bin ein Flughund
ich bin ein Flughund

29./30. Juni 2013

 

Wir haben ein strenges aber lässiges Wochenende hinter uns: Ein zweitägiges Agilityseminar bei Anna Eifert aus Ungarn, Vizeweltmeisterin im Large.

Wir konnten von Annas langjähriger Erfahrung sehr profitieren, vor allem auch weil sie auf jedes Team individuell einging. Wir wurden gefordert und gefördert und hatten jede Menge Spass dabei, auch wenn wir abends jeweils körperlich erschöpft und unsere Köpfe leer waren.

 

Toll war auch, dass meine Agility Freundinnen Dehli und Illis mit dabei waren. Und das Beste: Auch meine Halbschwester Eliza war mit ihrem Frauchen am Seminar mit dabei. Und ich sage euch, Eliza hat richtig Power. Sei es auf den Spaziergängen oder beim Agility. Beim Agility muss sie aber noch lernen, mehr auf ihr Frauchen zu hören und nicht einfach durch irgendwelche Tunnels zu rasen, hihi.

 

Unten seht ihr einige Fotos von mir beim Seminar. Zum Vergrössern einfach auf die Bilder klicken. 

Mehr Bilder gibt es unter Agility Fotos.


Sieg im Agility
Sieg im Agility

10. Juni 2013

 

Wir haben gestern unseren ersten offiziellen Agility-Lauf im Large 2 gewonnen und etliche Border Collies sowie Belgische Schäferhunde auf die Plätze verwiesen. Frauchen ist so stolz auf mich, dass ich den nicht ganz leichten Parcours als Einzige fehlerfrei gelaufen bin.

 

Auch im Open hatten wir den Sieg fast vor Augen, doch dann führte mich Frauchen leider so doof und falsch an den Sprung heran, dass ich diesen von der falschen Seite her überquerte...

Jänu, halb so schlimm, wir sind mit unserem Sieg im offiziellen Lauf mehr als zufrieden!

 

Hihi, während ich als Belohnung für meine gute Leistung ganz viele Leckerlis "abgestaubt" habe, muss Frauchen jetzt einen Pokal mehr Abstauben :-)


mein neues Spielzeug
mein neues Spielzeug

2. Juni 2013

 

Seit gestern habe ich ein neues Spielzeug. Es ist ein cooles Spiel- und Zerrseil und das Beste daran, ich habe es beim Agility Meeting in Kaiseraugst gewonnen. Im Open lief ich auf den 2. Platz und erhielt dann bei der Siegerehrung das tolle Spiel. Im offiziellen Lauf war ich auch cool unterwegs, es reichte aber nicht fürs Podest, aber immerhin noch für den guten 8. Rang.

 

So, das war es schon mit meinem heutigen Blog-Eintrag. Ich sehe draussen gerade einpaar Sonnenstrahlen und die will ich - nach den letzten Tagen Dauerregen - jetzt unbedingt geniessen...


beim Spielen mit Mami und Energy
beim Spielen mit Mami und Energy

20. Mai 2013

 

Und schon ist es wieder vorbei, das Pfingstwochen- ende. Wie schnell die Zeit doch vergeht. Aber mal der Reihe nach...

 

Am Freitag Abend packte mein Frauchen ihren Koffer. Das finde ich jeweils besonders aufregend, weil ich weiss, dass wir dann verreisen.

 

Samstag früh fuhren wir los. Frauchen erzählte mir irgend etwas von Familienfest in München und dass ich da nicht mitkommen könne. WAS? Ich darf Frauchen nicht begleiten?!? Die kann doch nicht ohne mich verreisen!

 

Als ich aber merkte, wo ich das Wochenende verbringen durfte, war meine Freude riesig, denn ich sollte mein eigenes Familientreffen haben.

beim Chillen im Garten mit Mami und Energy
beim Chillen im Garten mit Mami und Energy

Mami Boogie, Schwester Donna, Halbschwester Energy, Grosi Thea sowie mein Ziehmami Margrit erwarteten mich schon freudig.

Frauchen schlich sich dann schnell davon (wahrscheinlich dachte sie, ich würde es nicht merken) und ich durfte mit "meiner Familie" spielen, toben, den Garten unsicher machen, spazieren, kuscheln, usw. - halt alles, was dazu gehört.

 

Leider holte mich Frauchen zwei Tage später schon wieder aus dem Paradies ab. Wenn es nach mir gegangen wäre, hätte sie ruhig noch länger in München bleiben können. Naja, ein bisschen habe ich mich ja schon gefreut, als ich sie wieder sah. Und bestimmt darf ich wiedermal zu meiner Familie in die Ferien.


beim Agility: Den Muskelkater sieht man mir kaum an
beim Agility: Den Muskelkater sieht man mir kaum an

20. April 2013

 

Seit meinem letzten Eintrag ist wieder jede Menge passiert und das möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

 

Vor gut einer Woche durfte ich Frauchens Eltern auf ihrer Wanderung begleiten. Die ganze Wanderung dauerte mehrere Tage (von Nussbaumen nach Luzern). Ich war bei Etappe 1 mit dabei, von Turgi bis Mellingen. Da Laufen ja zu meiner grossen Leidenschaft zählt, habe ich den Tag voll genossen und bin auf der ganzen Strecke immer hin und hergerannt. So habe ich am Abend bestimmt das x-Fache der normalen Strecke zurückgelegt. Entsprechend müde war ich dann am Abend.

 

Am nächsten Tag hatte ich riesigen Muskelkater, trotzdem packte Frauchen unsere Agilitysachen und sogar noch einen Koffer. Zuerst verstand ich nicht, wieso der Koffer gepackt wurde, doch Frauchen erklärte mir, dass wir nach dem Agility Meeting in Birmensdorf direkt an unsere nächste Weiterbildung zu SOL fahren würden (Bedeutung: siehe weiter unten - 22./23. März).

Im Agility waren wir wegen meines Muskelkaters nur mässig erfolgreich, auch wenn ich mein Bestes gab.

Dafür hat Beat wieder einmal schöne Fotos gemacht, welche ihr hier anschauen könnt.

Weiterbildung im Kloster Kappel
Weiterbildung im Kloster Kappel

Am späten Nachmittag fuhren wir direkt weiter nach Kappel am Albis, wo wir die nächsten 2.5 Tage mit Weiterbildung verbrachten. Das Thema war wieder dieses selbstorganisierte Lernen. Ganz unverhofft wurde ich dann plötzlich noch Hauptdarstellerin in einem kurzen Filmchen zu SOL, welches mein Frauchen drehen musste. Wenn du dir das Filmchen anschauen möchtest, dann klicke hier.

 

Wieder zurück von der Weiterbildung durfte Kaja dann noch zwei Tage bei uns verbringen und mich sogar ins Obedience begleiten. Das hat mich sehr gefreut und die alte Dame machte motiviert mit.

 

Und zum Abschluss einer strengen Woche starteten wir heute noch in Lengnau. Beim Open schafften wir leider nur ein EL. Ich war für Frauchen einfach zu schnell oder sie zu langsam. Im 2. Lauf waren wir super, fehlerfrei und am Schluss mit einem V0 auf dem hervorragenden 4. Schlussrang (von 28) klassiert. So macht es doch Spass...


3. Rang im Jumping
3. Rang im Jumping

6. April 2013

 

Nach einer mehrwöchigen Wettkampfpause sind wir heute wieder einmal im Agility gestartet. Im Open war ich schnell und gut unterwegs, doch dann erwischte ich einen falschen Sprung und wir wurden eliminiert :-(

Im offiziellen Lauf fiel leider eine Stange, der Rest lief aber wie gewünscht.

Dafür ging dann im abschliessenden Jumping alles auf. Ich lief motiviert und fehlerfrei und so durften wir uns im Ziel über den guten 3. Schlussrang freuen. Juhui!!!

 

Nach diesem anstrengenden Tag ruhe ich mich nun aus und warte auf den Frühling. Möge er doch endlich langsam kommen...


Weiterbildung Boldern zu SOL
Weiterbildung Boldern zu SOL

22./23. März 2013

 

Frauchen und ich sind zurück von der Weiterbildung zu SOL (= selbstorganisiertes Lernen). Da wir Hunde selbstorganisiertes Lernen von Natur aus können (hey, ja, wenn es uns doch langweilig ist und wir nicht beachtet werden, dann lernen wir sehr schnell, wie wir an Aufmerksamkeit kommen), fand ich diese Weiterbildung für mich persönlich überflüssig. Während diesen beiden Tagen habe ich SOL für mich deshalb anders definiert: Suche Objekte, welche dich Laaange streicheln. Hihi, habe mein Ziel natürlich erreicht :-)

Zwischendurch schnappte ich auch Begriffe auf wie Punktekonto und Kann-Liste. Da bin ich doch auch voll mit dabei. Punkte habe ich sowieso mehr als alle anderen - grins - und meine Kann-Liste ist praktisch unendlich.

... Ich kann z.B. , süss schauen, schnell fressen, Menschen manipulieren, viel schlafen, schnell rennen, brav sitzen, Katzen jagen, für Fotos posieren, und, und, und...


Obedience Training: Übung "Tragen"
Obedience Training: Übung "Tragen"

18. März 2013

 

Letzte Woche hat endlich unser Obedience Training wieder gestartet, nach einer langen Winterpause. Entsprechend führte ich die eine oder andere Übung anfangs etwas ungenau und schludrig aus. Schnell war ich dann aber auch wieder im Streber-Modus drin, war aufmerksam und habe mein Bestes gegeben, sehr zur Freude meines Frauchens. Wir freuen uns bereits jetzt auf den nächsten Mittwoch, wenn wir unser nächstes Training haben.

 

Bis dahin bin ich bestimmt auch wieder ganz fit. Ich bin nämlich vor einpaar Tagen noch in eine Scherbe getreten und hatte einen kleinen Schnitt unter der Kralle. War zwar nicht tief, aber hat immer mal wieder ein bisschen geblutet. Seit gestern scheint es jetzt zum Glück definitiv zu heilen. Der Schnitt im Pfötchen hat mich selber zwar kaum gestört. Mühsam fand ich einzig, dass Frauchen Salbe auf die Wunde schmierte und sie dann verbinden wollte. Auch wenn ich das nicht ganz verstand und es ein wenig unangenehm fand, habe ich das brav mit mir machen lassen. Bin ja schliesslich ein artiges Hundchen...


9. März 2013

 

Weil ich ja eine tolerante Rudelführerin bin, gestattete ich Frauchen gestern einmal einen freien Abend :-) Ich selber war bei Kaja und Sharang, Frauchen amüsierte sich unterdessen im Hallenstadion bei Martin Rütter, dem Hundeprofi. Das kann mir doch nur zugute kommen, oder?

 

Frauchen hatte grossen Spass bei der Show und behauptet, dass sie uns Hunde jetzt verstehe. Endlich! Wurde ja auch langsam Zeit! hihi.

 

Weil ich mir nicht ganz sicher bin, ob sie wirklich Fortschritte im "Hündisch" gemacht hat oder ob sie nur blufft, werde ich sie in den nächsten Tagen testen, grins... Ich freu mich schon.

 


Schlamm Maske: mein Frühlings-Beauty Programm
Schlamm Maske: mein Frühlings-Beauty Programm

4. März 2013

 

Der Frühling ist da, hurra, hurra!

Und zur Feier des Tages habe ich mich, beim Spielen mit einer Golden Retriever Dame, mit einer Schlamm Maske verschönert. Habe gehört, dass gewisse Zweibeiner viel Geld für eine solche Schlammkur bezahlen und dass Schlamm schön machen soll. Den Beweis seht ihr ja auf dem Foto. Zur Beruhigung: Verglichen mit meiner Spielpartnerin sah ich noch harmlos aus. Trotzdem musste zu Hause die Dusche dran glauben. Wäh, Frauchen weiss doch, dass ich nicht gerne dusche! Entsprechend war dann auch das ganze Badezimmer nass :-)


3. Rang im Jumping
3. Rang im Jumping

16. und 17. Februar 2013 

 

Die letzten beiden Tage lebten wir mehr oder weniger fürs Agility. Gleich zwei Meetings in Lengnau standen auf unserem Programm. Am Samstag begann der Tag eher bescheiden, 2mal el im Open und im Agility-Lauf, obwohl beides schöne Läufe waren. Im Jumping ging dann alles auf: Wir kamen fehlerfrei ins Ziel und ergatterten uns sogar noch den 3. Rang! Vom Jumping gibt es auch ein Video.

 

Am Sonntag liefs dafür im Open und im Agility-Lauf super, d.h. beide Läufe fehlerfrei. Leider gabs in beiden Läufen Zeitfehler :-( und im Juming dann sogar noch el.


mein neues Hobby - Schlittelpistenrasen
mein neues Hobby - Schlittelpistenrasen

30. Januar 2013

 

Gestern durfte ich mein Frauchen und die ganze Schule nach Davos Klosters an den diesjährigen Schneetag begleiten. Die Reise im Car verschlief ich halbwegs, schliesslich musste ich Kräfte sammeln für den langen und strengen Tag.

In Klosters angekommen, ging es dann mit der Gondelbahn hoch auf den Berg. Und dann, endlich, begann der Spass...

 

Ich habe nämlich ein neues Hobby entdeckt - Schlittelpistenrasen. Ich sage euch, es macht richtig Spass die Pisten runterzurasen und auch raufzurasen. Da kann man bzw. Hund sich so richtig im Schnee austoben. Frauchen hat eine kurze Sequenz gefilmt, ihr müsst euch aber vorstellen, dass die ganze "Rennstrecke" fast 9 km lang war. Huiuiui, war das cool. Schaut unbedingt das Filmchen an. Zudem hat Frauchen auch einpaar Bilder von mir geschossen.


Spaziergang im Schnee
Spaziergang im Schnee

20. Januar 2013

 

Juhui, endlich ist der Schnee da. Im Schnee macht doch das Spazierengehen doppelt so viel Spass. Schliesslich kann ich dann auch schnüffeln, Spuren verfolgen und buddeln. Nur die Kälte finde ich nicht so toll, gehört halt aber zum Winter dazu.

 

Heute sind wir wieder einmal im Agility gestartet. Hat echt Spass gemacht und lief eigentlich ganz gut. Im Open waren wir super unterwegs, doch beim zweitletzten Sprung lief ich dann leider ins el und damit taten wir es ganz vielen Mitstreitern gleich :-)

Im offiziellen Lauf passte dann alles und wir kamen fehlerfrei ins Ziel. Rang 5 am Schluss, juhu!

Den Jumping ersetzten wir dann durch einen schönen Schneespaziergang. Da sagte ich natürlich nicht nein dazu :-)


Energie zum Bäume Ausreissen
Energie zum Bäume Ausreissen

13. Januar 2013

 

Heute haben wir einen tollen Spaziergang am Limmatspitz gemacht, das ist direkt am Wasserschloss, dort wo Limmat und Reuss in die Aare münden. Der Spaziergang hat echt Spass gemacht. Kein Wunder, denn endlich darf ich wieder richtig laufen gehen nach einer Woche Schonung.

 

Ich hatte mich irgendwie am Nacken/Hals verletzt. Wie es genau passiert war, weiss ich nicht. Vielleicht eine doofe Bewegung, vielleicht zu viel Übermut, wer weiss. Auf jeden Fall konnte ich meinen Kopf nicht mehr richtig bewegen, geschweige denn mich schütteln und war ganz steif im Nackenbereich. Es tat so weh, dass ich nicht einmal mehr spazieren gehen wollte. Frauchen natürlich äusserst besorgt, zerrte mich unverzüglich zum Tierarzt. Schmerzmittel und eine Woche Schonung wurden mir verordnet sowie Agility Verbot (so doof, hätten wir doch Parcourstraining gehabt).

Zwar war ich zwei Tage später schon kein Pflegefall mehr, Frauchen schonte mich aber trotzdem noch bis zur Nachkontrolle beim Tierarzt.

 

Nun ist aber alles wieder gut und ich habe Power wie eine Duracell Batterie :-)


Silbermedaille im Rally Obedience
Silbermedaille im Rally Obedience

4. Januar 2013

 

Nun ist es da, das Jahr 2013. Wir hoffen, ihr seid gut gerutscht...

 

Wir haben heute ein tolles Päckchen erhalten. Obwohl seit unserem letzten Rally Obedience Meeting bereits wieder 2 Monate vergangen sind, haben wir unsere Silbermedaille per Post erhalten. Gold und Silber haben wir jetzt, nun fehlt uns nur noch Bronze und wir hätten unseren Medaillensatz in der Klasse 2 komplett. Im Frühling und Sommer ergeben sich bestimmt Gelegenheiten, wo wir nach Bronze greifen können.

 

Apropos Obedience: Wir haben immer noch Winterpause und vermissen das Training mit unseren Freunden. Erst anfangs März geht es mit dem Training wieder los. Zum Glück betreiben wir aber ja noch Agility, so bleiben wir körperlich und geistig fit und es wird uns - trotz Obedience Pause - nicht langweilig.